Herchen: 69-jähriger Wanderer stürzt vom Siegsteig in den Tod

Am Samstagnachmittag gegen 15:15 Uhr stürzte ein 69-jähriger Wanderer vom Siegsteig knapp 40 Meter den steilen Hang unterhalb des beliebten Wanderwegs herab. Die Feuerwehr barg den Mann, allerdings konnte der Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Der Rettungshubschrauber Christoph 3 kreiste lange Zeit über dem Bergkamm in Richtung Gerressen und die Besatzung half bei der Suche des verunglückten Mannes. Zuerst fuhr die Feuerwehr nämlich zum Bodeschwingh-Gymnasium in Herchen, eine Handyortung zeigte jedoch, dass sich die Unglücksstelle unterhalb des Siegsteigs befand.

Die Ehefrau des Verunglückten hatte die Feuerwehr gerufen und wurde noch vor Ort psychologisch betreut. Das Ehepaar stammte aus den Niederlanden und hatte im Windecker Ländchen einige Tage Urlaub gemacht.

Wieso der 69-Jährige den Hang hinunterstürzte, sei laut Aussagen der Polizei noch unklar. Ein medizinischer Notfall werde nicht ausgeschlossen. Am Einsatz waren die Löschzüge aus Herchen, Dattenfeld und Rosbach beteiligt, außerdem die Höhenretter der Kölner und der Hennefer Feuerwehr.

#Blaulicht #Herchen

Die windeck69.de Redaktion

Wir lieben Windeck und wir schreiben darüber. Du erfährst auf dieser Seite mehr über uns.

Deine Meinung

Wir wollen wissen, was du denkst. Folge uns auf Instagram oder erwähne uns in deinem nächsten Beitrag auf Facebook. So kommen wir bestimmt bald ins Gespräch.